Songbirds ... a family blogs!

Songbirds ... a family blogs!

Dienstag, 5. Mai 2015

Löwenzahn-Hautcreme


In unserem Garten sprießen sie gerade überall, diese sonnig-gelben Blümchen. Manch einer sieht Löwenzahn als sehr lästig an, aber ich habe festgestellt, dass sich damit allerlei anstellen lässt. Die grünen Blätter sind lecker in Smoothies oder Salat. Neulich habe ich sogar ein Rezept für eingelegte Löwenzahnstängel gefunden. Tee kann man daraus auch herstellen - sehr gesund vor allem jetzt nach der eher reichhaltigen, schweren Winterkost. Und man kann die Blütenblättchen in Kekse oder Kuchen verbacken.


Außerdem haben sie eine tolle Farbe, oder? So warm und strahlend. Auch wenn ich Gelb nicht als Kleidung anziehen würde (weil's mir einfach nicht steht), macht es sich in der Natur und in meinem Garten einfach hübsch im Kontrast zum überall sprießenden Grün.

Bei The nerdy Farm Wife habe ich ein super Rezept für Löwenzahn-Hautcreme gefunden. Ich lasse an meine Haut derzeit ohnehin nur Kokosöl, weil es so tolle Eigenschaften hat (siehe hier), und nachdem ich mir eine Zahncreme selbst hergestellt hatte, wollte ich es nun auch mit der Creme versuchen.
Es ging ganz leicht.
Ich habe 1 Tasse Kokosöl und 1/2 Tasse getrocknete Löwenzahnblüten im Wasserbad 2 Stunden ziehen lassen. Danach gibt man das noch flüssige Öl durch ein Sieb und lässt es im Kühlschrank fest werden.
Zum Schluss schlägt man die hellgelbe Creme mit einer Rührmaschine auf und füllt sie in einen geeigneten Behälter. Fertig ist die Hautcreme!