Songbirds ... a family blogs!

Songbirds ... a family blogs!

Montag, 23. Juni 2014

Couchsurfing


Am Wochenende hatten wir unsere erste Couchsurfing-Erfahrung. Für unsere Reise werden wird dieses Netzwerk auch nutzen, und da fand ich es eingentlich sehr schön, dass noch eine spontane Anfrage für eine Übernachtung bei uns eintrudelte.
Zunächst habe ich gezögert - hier ist ja ein bisschen Chaos und meine Gedanken sind so konfus mit Umziehen und Vorbereiten beschäftigt. Dann habe ich aber doch ja gesagt.
Unser Gast kam mit dem Rad aus Berlin. Er ist ungefähr vor einer Woche losgefahren und ist auf dem Weg nach Portugal. Wow - das ist schon eine sehr lange Strecke. Mutig und abenteuerlich!
Er ist zwei Nächte geblieben und heute morgen weitergefahren.

Alles in allem war es eine sehr schöne Erfahrung, zum einen, weil unser Gast so unwahrscheinlich freundlich und entspannt war, offen zu den Kindern und den Katzen, und einfach angenehm, und zum anderen, weil es mir hilft, mich selbst dieser Art zu Reisen zu öffnen. Ich habe unsere Tour zwar schon eine Weile in Planung, aber bei mir ist so etwas immer mit einer Art schlechtem Gewissen behaftet. Wir werden bei all diesen Menschen, die uns eingeladen haben, ja umsonst nächtigen und ein bisschen umsorgt werden. Das ist für uns ein großes Geschenk, und dies anzunehmen für mich garnicht so leicht.
Und so war es einfach wunderbar vorab jemandem schonmal etwas von uns geben zu können: Raum, einen Schlafplatz, Wasser und Essen, auch die Waschmaschine und Internet. Und ja, natürlich gebe ich das gern - sehr gern sogar. Es macht Freude, auf diese Weise gastfreundlich sein zu können und anderen ihren ganz eigenen Weg zu ermöglichen. Ich finde das einzigartig schön.
Und jetzt wird es mir leichter fallen, auch auf unserem Weg offen sein zu können für all die Geschenke, die da auf uns warten. Kontakte, kurze Freundschaften, gemeinsames Essen und Plaudern, vielleicht ein bisschen Musik, Geschichten und Gedanken und vieles mehr, was unsere Reise umso reicher und bunter machen wird.