Songbirds ... a family blogs!

Songbirds ... a family blogs!

Samstag, 7. Februar 2015

Da bin ich wieder!




Mit brennenden Lippen, unter eisblauem Himmel,
durch den glitzernden Morgen hin,
in meinem Garten, hauch ich, kalte Sonne, dir ein Lied.
(R.F.L. Dehmel)

Ich hatte das Gefühl, als wäre für einen Moment die Zeit stehen geblieben, als sei ich auf meinem Weg an eine Gabelung gekommen und musste mich entscheiden, in welche Richtung es nun weiter geht. Manchmal ist es so. Manchmal wissen wir, dass sich etwas ändern wird, oder wir etwas verändern müssen oder auch wollen, doch noch ist nicht klar, wo das Ziel liegt. 
Warten. Geduld haben. Vertrauen.
Irgendwann lichtet sich der sprichwörtliche Nebel und auf einmal ist alles ganz klar. 
Und weiter geht es!

Gerade um die Weihnachts- und Neujahrszeit denke ich immer gern darüber nach, was ich im neuen Jahr erreichen möchte oder was ich mir wünsche, verändern möchte oder welchen Kurs ich beibehalten werde.
Dieses Jahr war das alles nicht so ganz deutlich. Es gibt so zwei - drei Ziele, die ich verfolge, aber ich hatte das Gefühl, dass ich jetzt gerade andere Prioritäten setzen muss. Die Entscheidung fällt mir nicht immer leicht, und diesmal wollte ich lieber ein bisschen abwarten, bevor ich mich festlege.
Der Januar war ruhig und entspannt, ein bisschen müde und auch ein bisschen kränklich, aber auch sehr kreativ. Ich liebe es, wenn draußen die Kälte klirrt und wir im hinteren Wohnzimmer sitzen, wo im Ofen das Feuer brennt. Wir schauen alte Filme, hören Hörspiele, der eine spielt, der andere baut oder denkt nach, ich häkele oder stricke, manchmal schreib ich auch. Die Große schaut nur manchmal vorbei, aber immer daran interessiert, was wir wohl grad so treiben. 

Während dieser kuscheligen Momente habe ich versucht die Grundpfeiler unseres Familienlebens neu zu überdenken:

- Familienzeit und Miteinander
- Beruf/Berufung
- Kreativität
- Finanzen
- Spiritualität
- individuelle Interessen
- Gesundheit

Da wir vier sehr unterschiedliche Menschen sind, haben wir oft gegensätzliche Vorstellungen und Bedürfnisse. Es ist nicht immer einfach, allen (auch mir!) gerecht zu werden. Aber wir versuchen es! :-)

Ich freue mich, jetzt tatsächlich weiter gehen und das neue Jahr in Angriff nehmen zu können. Endlich!
Und so werde ich auch hier wieder regelmäßig zu lesen sein. 

In diesem Sinne möchte ich euch zuerst einmal noch ein  frohes neues Jahr 2015 wünschen
  - nachträglich aber trotzdem von Herzen!



Kommentare:

  1. Liebe Sarah,
    freuuu...schön, dass Du wieder hier bist ! Hab Dich schon vermisst und lese immer so gern bei Dir !
    Kann das gut verstehen, (gerade) in den Wintermonaten mache ich mir Gedanken, was hält das Jahr für uns bereit, kriegen wir die Familie immer unter einen Hut (gerade auch wegen der unterschiedlichen Interessen und manchmal auch Ansichten), wie sehen MEINE persönlichen Pläne aus, was möchte ich und was nicht mehr und auch die Planung des Haushaltes und der Finanzen...ich hab das gern Anfang des Jahre immer parat, so ein Grundgerüst (ich denke, Du weißt, wie ich das meine). Und manchmal ist es so wichtig, sich einfach mal zurück zu ziehen, entspannen in der Gemütlichkeit des Winters. Lieb Sarah, jedenfalls freu ich mich, wenn ich wieder ab und an von Dir lesen darf ! Liebe Grüße, Deine Birgit P.S. Wünsche Dir auch eine tolles & spannendes neues Jahr !

    AntwortenLöschen