Songbirds ... a family blogs!

Songbirds ... a family blogs!

Mittwoch, 25. Juli 2012

Ein bisschen Sommer

...wenn man versucht auf Getreide und Zucker zu verzichten, kommen dabei Honig-Buchweizen-Waffeln heraus.

Ich habe einfach ein ganz 'normales' Rezept genommen und ausgetauscht. Und das Ergebnis war wirklich lecker, nicht ganz so süß und mit leichtem Buchweizen-Aroma. Die Kinder mochten sie sehr gern.
Vegan waren sie nicht, auch wenn ich die Milch durch Soja-Reis-Milch und die Butter durch Kokosöl ersetzt habe. Die Eier mussten sein. Glaube ich zumindest.

************************************************************************************

Ich kann es ja fast kaum glauben, aber nach den viel zu frösteligen, nassen Juni und Juli-Tagen, scheint der Sommer zurück gekehrt zu sein.
Der SOMMER!!! Besser spät, als garnicht mehr. ;-) Und ich hoffe, er bleibt.
Mein Garten hat jedenfalls sehr unter seiner Abwesenheit gelitten. Meine Tomaten sind alle braun, meine Zucchinipflanzen haben während der Regenzeit nichts produziert und auch der Rest sieht nicht so kräftig aus, wie es sein sollte. An den Radieschen war auch absolut NICHTS dran...
Einzig die Buschbohnen haben sich wieder gut rausgemacht und blühen. Immerhin. Und der Salat wächst ganz zart vor sich hin.
Inzwischen pflücke ich immer mehr Wildpflanzen, denen das Wetter anscheinend nicht viel anhaben kann. Sie wachsen unbeirrt, egal wie kühl es ist und egal wie nass. Und kümmern muss ich mich auch nicht um sie. :-)

Die Kinder freuen sich auch sehr über die wieder wärmeren Tage.
Jamie kauft sich Tütenweise Luftballons und Wasserbomben. DAS ist ein Spaß!!
Ganauso kann man mit Einmachgläsern kleine Insekten einfangen und beobachten (und später bitte wieder freilassen), Federball spielen, Eis essen, Steine sammeln, Fahrrad fahren und die Meerschweinchen in einem Urwald aus Gras beobachten.
Die Ferien sind einfach viel schöner, als die Schulzeit. Viel schöner! Viel entspannter. Ich höre nicht mehr "Mir ist langweilig." von meinem Sohn, meine Jüngste muss nicht jeden morgen mit mir verhandeln, ob sie in den KiGa muss oder nicht, und es gibt fast nie Streit. Das Leben ist voll, randvoll, aber stressfrei, einfach und - was ich am liebsten mag - selbstbestimmt.
Jedes Mal stelle ich das fest; jedes Mal wenn Ferien beginnen, entspannt sich in unserer Familie etwas so merklich, so offensichtlich, dass ich das nicht mehr ignorieren mag und mich überzeugt, dass es für uns besser sein wird, dieses Land zu verlassen, um unseren Alltag freier gestalten zu können.
Der Entschluss steht eigentlich schon seit längerem fest, aber eine solche Veränderung will gut vorbereitet sein. Ein Jahr müssen wir also noch daran arbeiten, sich die Dinge entwickeln lassen, finanziell vorausplanen.
Aber das ist auch spannend. Und die Vorfreude ist auch etwas schönes, das ich genießen werde.
Auf in ein neues Abenteuer! :-)

Kommentare:

  1. hmmmh un die sehen sehr lecker aus, ich mag Buchweizen auch sehr gerne, ich denke die würden mir ebenso gut schmecken!:)

    AntwortenLöschen
  2. Ich wusste vorher nicht, ob ich Buchweizenmehl mag. Hat einen etwas anderen Geschmack, aber bei den Waffeln fiel das nicht so sehr auf.
    Buchweizen ist ja auch so sehr lecker. Ich mag den gern eingeweicht als Müsliersatz mit Früchten. :-)

    AntwortenLöschen